• NEU

    RWA Kettenantrieb KS4

    • kompakt
    • geräuscharm
    • montagefreundlich

    Mit Kette aus hochwertigem Edelstahl, ohne Nietköpfe und mit zugentlasteten Steckverbindern. 

  • Seminarreihe

    Nächster Termin:
    • 11.10.2017 Luckenwalde
    Informieren Sie sich über Anforderungen, Konzepte und Trends für die Sicherheit an Fenstern und Türen.

Testheading

Testuntertitel

Teaserbild
+49 8271 8185-0
12.12.2016

Automatisierte natürliche Lüftung in Gebäuden


Die Hochschule für Technik Stuttgart hat in einer 3 jährigen Studie die Wirksamkeit der automatisierten natürlichen Fensterlüftung in Gebäuden nachgewiesen und als hervorragende Möglichkeit zur deutlichen Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden bestätigt.  

In der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Entwicklung geförderte Studie „KonLuft – Energieeffizienz von Gebäuden durch kontrollierte narürliche Lüftung“ wurde wissenschaftlich und anhand von Praxisbeispielen die Wirksamkeit der automatisierten natürlichen Gebäudelüftung über Fenster nachgewiesen.

Das im Jahre 2012 errichtete Verwaltungsgebäude der AUMÜLLER AUMATIC GmbH, in dem eine zukunftsorientierte Anlage zur kontrollierten natürlichen Lüftung (KNL) betrieben wird, war Teil der Praxisstudie. Die Leistungsfähigkeit der Anlage wurde über die Dauer der Studie anhand von Messungen und Aufzeichnungen der Energieverbräuche, des Raumklimas, der Raumlufthygiene und der Behaglichkeit bewertet. Die kontrollierte natürliche Lüftung ist im Ergebnis ökologisch nachhaltiger und ökonomisch wirtschaftlicher gegenüber vergleichbaren mechanischen Systemen mit Wärmerückgewinnung (WRG). Laut Studie können folgende Aussagen getroffen werden:

 

  • Die thermischen Komfortbedingungen (DIN EN 15251) werden ebenso eingehalten, wie die hygienischen Raumluftanforderungen (EN 13779).
  • Lebenszykluskosten KNL 25% geringer als bei mechanisches Systemen mit WRG.
  • Primärenergieeinsparung der KNL von 50% gegenüber mechanischen Systemen mit WRG.
  • Deutlich geringere Umwelteinwirkungen von KNL gegenüber mechanischen System mit WRG. (Bilanzierung über den gesamten Lebenszyklus „von der Wieg bis zur Bahre“)
  • Heizwärmeverluste werden durch Einsparungen bei den Kosten für Ventilatorstrom und den Kühlbedarf überkompensiert.

Das AUMÜLLER Bürogebäude ist darüber hinaus mit zwei Grundwasserwärmepumpen und betonkernaktvierten Wänden und Decken ausgestattet. CO2 Emissionen, die durch das Verbrennen von Primärenergie entstehen, werden somit vermieden.

Die gefürchtete Schimmelpilzbildung in energetisch sanierten Gebäuden (mit „dichter Außenhülle“) kann mit der KNL nachhaltig, kostengünstig, hygienisch und ohne Behaglichkeitsverluste vermieden werden.

Der Abschlussbericht der KonLuft Studie beinhaltet den wissenschaftlichen Teil, die Messwerte und die Ergebnisse der Praxisbespiele sowie die Berechnungsgrundlagen zur Auslegung von KNL-Anlagen und eine Einschätzung über deren Zukunft. Er kann unter www.TIB nach entsprechender Registrierung eingesehen werden. Fragen dazu beantworten Ihnen gerne auch die Spezialisten der AUMÜLLER AUMATIC GmbH.