Testheading

Testuntertitel

Teaserbild
+49 8271 8185-0
09.01.2020

Verkaufsstart für Modulzentrale EMB8000+ von AUMÜLLER


Die neue digitale RWA-Zentrale EMB8000+ von Aumüller Aumatic ist ab sofort am Markt erhältlich. Die Modulzentrale ermöglicht dezentrale RWA- und Lüftungssysteme komplexen Szenarien mit digitaler Anbindung an die Gebäudeautomation.

Bis zu 30 RWA- und Lüftungszentralen können über ein digitales Bussystem miteinander vernetzt werden. Durch die dezentrale Anordnung der Zentralen sind auch in größeren Gebäuden kurze Leitungswege mit geringeren Kabelquerschnitten zu den Fensterantrieben möglich. Konfiguration und Programmierung sowie die Einbindung in Gebäudeautomationssysteme sind durch zahlreiche digitale Schnittstellen wie Ethernet und KNX einfach möglich. Zur Nutzung der neuen Funktionalitäten in älteren EMB8000-Zentralen muss lediglich das Control Modul ausgetauscht werden.

Zeit sparen und Kosten senken

Die neuen digitalen BUS HSE-Taster ermöglichen in Verbindung mit der EMB8000+ deutliche Zeit- und Materialeinsparungen. Bis zu 30 frei programmierbare Teilnehmer wie HSE Taster und Rauchmelder sind pro Zentrale konfigurierbar. Für zusätzliche Einsparungen können Lüftungstaster an den HSE Tastern angeschlossen und frei Konfiguriert werden. Damit lassen sich an einer physikalischen Linie zahlreiche Brandabschnitte realisieren, was die Kosten für Hardware und Verkabelung deutlich senkt.

Zeitsparend ist auch die zentrale Antriebssteuerung der EMB8000+. Damit lassen sich die Antriebseigenschaften wie Hub und Geschwindigkeit aller Aumüller S12-Antriebe im Verbundsystem direkt von der EMB8000+ einstellen und Szenario abhängig ansteuern. Unflexible Einstellungen für Geschwindigkeit und Hub am Antrieb gehören hiermit der Vergangenheit an

 

Mehr Komfort durch Digitalisierung

Mit dem neuen Benutzerinterface der EMB8000+ lässt sich die Zentrale einfach bedienen. Die touch-optimierte Softwareoberfläche läuft auf Tablets, Smartphones und PCs und ist für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar. Über eine WIFI-Schnittstelle lässt sich die RWA-Zentrale drahtlos via Smartphone oder handelsüblichem Tablet konfigurieren und programmieren. Die Ethernet-Schnittstelle der EMB8000+ erlaubt eine direkte Einbindung in die Gebäudeautomation über IP-Netzwerke. Auch einer Einbindung ins Internet stehen dank Ethernet Schnittstelle nichts im Wege.